Salix caprea Linné 1753 -- Salweide

Ein Frühblüher mit Riesenkätzchen

Die Salweide ist wohl eine der bekanntesten Weide des Tieflandes. Sie wächst in Form eines Baumes oder grossen Strauches häufig an Waldrändern oder Flussufern und wird bis 9 Meter hoch. Sie bildet dabei graue Stämme bzw. graue, glatte Äste aus, junge Triebe sind zu Beginn olivegrün oder gar rötlich gefärbt und oft kurz behaart. Die grossen Kätzchen erscheinen sehr früh im Jahr, meist im März und immer vor dem Blattaustrieb. Sie wird wegen der frühen Blüte und den grossen Kätzchen gerne von Imkern gepflanzt.
Die Blätter der Salweide sind breit elliptisch geformt, oberhalb lebhaft grün glänzend und unterhalb weich behaart. Die mit 8 cm Länge eher grossen Blätter sind zudem meist von kleinen, nierenförmigen Nebenblättern begleitet.

Von den Standortbedingungen her ist die Salweide im allgemeinen nicht wählerisch; allzu trockene Böden mag sie aber trotzdem nicht. Sie ist sehr häufig in der Natur anzutreffen, von der Ebene bis an die Waldgrenze der Alpen.

Männliches Kätzchen einer blühenden Salweide
Breit elliptische Sommerblätter mit kleinen Nebenblättern

Im Garten beansprucht die Salweide einen etwas grösseren Raum, will man sie nicht ständig zurückschneiden und sich somit um die Kätzchenfülle bringen. Salweiden werden dann auch nur alle fünf bis zehn Jahre mal zur Verjüngung auf den Stock gesetzt. Die vielen abhängigen Insekten und Weiden bewohnenden Kleintiere werden dafür dankbar sein.

Die Salweide lässt sich in der Regel nicht durch in der Vegetationsruhe geschnittene Steckhölzer vermehren. Die vegetative Weiterkultur gelingt dann meist nur durch in der Vegetationszeit geschnittene Stecklinge, und auch nur im Vermehrungsbeet unter sachkundiger Pflege. Aufgrund der grossen, frühblühenden Kätzchen wurde/ wird die Salweide häufig zu Zierformen weitergezüchtet (z.B. Salix caprea "Weeping Sally"; Salix caprea "Silberglanz") oder als Kreuzungspartner für Hybriden verwendet (z.B. Salix caprea x viminalis = Salix x sericans, Küblerweide; Salix caprea x daphnoides = Salix x hungarica).


Salix x bögelsackii -- S. caprea x muscina --
Bögelsackweide

Die Bögelsackweide ist eine Salweidenkreuzung - Erläuterungen finden sich --> hier.


Salix x hungarica -- S. caprea x daphnoides

Diese Hybridweide ist eine natürlich vorkommende Salweidenkreuzung - Erläuterungen finden sich --> hier.


Eintrag erstellt: 15.08.2010/züm - Letzte Aktualisierung: 12.01.2015/züm